Chicken Biryani

Ein weiteres Rezept aus meiner indischen Sammlung. Wie üblich kann man die Gewürze nach Geschmack und gewünschtem Schärfegrad dosieren und zur Not immer mit Yoghurt ausgleichen. In dieser Version kommen die Beilagen direkt mit aus dem Topf und haben genau wie das Huhn die wunderbar cremige Tomatensosse aufgenommen. Der Safran gibt dem Ganzen einen extra Kick und seien wir ehrlich: Schön siehts auch noch aus ;-).

Reis_Indisch_Safran

Ihr braucht dazu:

(für 2 Personen – enthält unbezahlte Werbung)

  • 400 gr Hähnchenbrust
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 4 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 TL Milch
  • 1 Prise Safran
  • 1 TL fein gehackter Ingwer
  • Kardamom
  • Koriander (getrocknet)
  • Chilipulver
  • Kreuzkümmel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 4 EL Sahneyoghurt
  • 200 gr  Yasmin Reis (z.B. von Reishunger)
  • Öl/Butter für Pfanne/Blech

Und so geht es:

Die Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden und in Butter anbraten. Zur Seite stellen damit Sie bereit ist für das spätere Tomatenbad.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Kartoffeln und zwei der Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.  Auf einem Backblech mit 2 EL Öl mischen und im Ofen für ca 30 Min backen bis beides kross ist.

Jetzt geht es an die Tomatensosse:

Die übrigens zwei Zwiebeln in feine Scheiben schneiden und mit Butter in einer Pfanne anbraten. Kardamom, Knoblauch, Ingwer, Koriander, Kreuzkümmel und Chilipulver dazu geben.

Tomatenmark mit ein wenig Wasser vermischen und zusammen mit den Tomaten in die Pfanne werfen. Nach Bedarf noch etwas Wasser zugeben bis eine Paste entsteht. Zum krönenden Abschluss Joghurt dazu und dann wird Platz gemacht für das vorgebratene Huhn. Alles gut miteinander vermischen und bei schwacher Hitze gut durchziehen lassen.

Nebenbei vermischen wir die Milch mit den Safranfäden und stellen sie für später zur Seite.

Nach ca. 30 Minuten sind wir bereit für das große Schichten:

Falls ihr ebenfalls Besitzer eines gußeisernen Topfes seid: Schnappt ihn Euch und füllt ihn mit einer Lage Huhn-Tomaten-Mischung gefolgt von gebratenen Kartoffeln, Zwiebeln und Reis. Weil es so schön war wiederholen wir das Ganze nochmal.

Jetzt bekommt der Safran seinen Auftritt:

Mit dem Stiel eines Holzlöffels macht ihr ein paar Löcher in Euer Schichtprojekt. Und dann vorsichtig die Milch-Safran Mischung einfüllen, die sich in ihrem folgenden Ofenaufenthalt stilvoll verteilt.

Deckel drauf und bei 180 Grad ca. 20 Min durchziehen lassen.

Natürlich geht das Ganze auch mit einer normalen Auflaufform. Falls ihr keinen Deckel habt reicht auch eine Schicht Alufolie um das gewünschte „mmmhhh durchgezogen“ Ergebnis zu erzielen. Ohne Deckel/Folie wird der Reis der obersten Schicht schnell trocken und knuspert etwas ungewollt…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.