Hühnchenspieße treffen Teriyaki Marinade

Saftiges Hühnchen am Stick in einer wunderbaren Marinade…Außen knusprig und leicht scharf, innen saftig…Peppt jeden Salat als kleine Fleischbeilage auf, kann natürlich aber auch als Solokünstler punkten.

Huehnchenspiesse

Ihr braucht dazu:

Für die Teriyaki Sosse:

  • 1 rote Chilischote (fein geschnitten – Achtung: Handschuhe sind Pflicht!)
  • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • 350 ml Sojasosse
  • 3 EL Honig
  • 3 EL brauner Honig
  • 2 Limetten (ausgepresst)
  • Zitronengras
  • 1 EL Speisestärke
  • 2 EL Wasser
  • Optional: Frischer Koriander

und natürlich

  • 600 gr Hähnchenbrustfilet

Und so geht es:

Chili, Zitronengras und Knoblauch mit Sojasosse, Honig, braunem Zucker und Limettensaft in einen Topf geben. 3 Minuten bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen. In der Zwischenzeit Wasser mit Speisestärke gründlich vermischen. Vorsichtig in die Sosse einrühren und noch 1 Minute weiter kochen lassen. Danach vom Herd nehmen und den klein gehackten Koriander einrühren (sofern ihr ihn dabei haben wollt).

Hähnchenbrust in kleine Stück schneiden, auf Spieße stecken und in der Teriyaki Sosse für mindestens  1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.

Tipp: Wenn ihr Holzspieße verwendet unbedingt ein wenig einölen. Dann „rutscht“ das Fleisch später wesentlich einfacher runter :).

Danach ist es an der Zeit die Spieße knusprig in anzubraten.  Dank der Teriyaki Glasur bleiben die Spieße innen wunderbar saftig und außen knusprig und ihr braucht in der beschichteten Pfanne kein extra Öl.  Den Rest der Teriyaki Sosse kann man zum „Nachstreichen“ verwenden ;-).

Dazu passen diverse Salate (Rezepte findet ihr natürlich auch hier).

 

 

Ein Kommentar Gib deinen ab

Wie gefällt Euch dieser Beitrag?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.