Winter Spezial: Maronen Risotto

Maronen gehören für mich zum Winter seit Kindertagen dazu. Früher hab ich sie nur auf dem Weihnachtsmarkt gegessen, inzwischen hole ich sie mir gerne frisch und gare sie mir selbst im Backofen (zum Kochen bietet sich auch die praktisch vorgekochte Variante an).

Bisher gab es Maronen meist nur als Solokünstler, heute kombiniere ich sie mit meinem Top Wohlfühl-Essen Risotto ;-). Und ganz wichtig: Parmesan nicht vergessen (aber würdet ihr ja nie tun, gell? 😉 ).

Kurz und gut: Die perfekte Kombination für das kalte, ungemütliche Wetter draußen bei dem selbst dem Hund alle Motivation fehlt, sein Körbchen zu verlassen…

RisottoMaronen

Ihr braucht dazu:

(für 2 Personen)

  • 250 gr Risotto
  • 1 Päckchen vorgekochte Maronen
  • 1 Zwiebel fein gehackt
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Weißwein
  • Parmsan
  • Salbei
  • Butter zum Anbraten/Dünsten

Und so geht es: 

Zwiebel  in Butter (hier ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt um zu Sparen) andünsten und Risotto Reis dazu geben. Kurz gemeinsam weiter und dann mit Gemüsebrühe ablöschen. Bei mittlerer Hitze kochen und dabei ganz wichtig: Das Umrühren nicht vergessen. Rühren ist bei Risotto das A und O und es lohnt sich! Weißwein dazu geben und gut einkochen lassen. Kurz bevor der Reis cremig ist von der Herdplatte nehmen und mit geschlossenem Deckel nachziehen lassen.

Zeit für die Maronen: Nach Packungsanweisung fertig garen. Etwas Butter in einen Topf geben und die Salbeiblätter darin anbraten. Maronen dazu geben und mit Parmesan verfeinern.

Risotto und Maronen mischen und je nach Wunsch noch ein wenig Parmesan (oder ein wenig mehr…) dazu geben…Fertig! 😉

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.