Der ultimative Knabberspaß: Nachos

Bisher gab es Nachos für mich nur aus der Tüte und ich bin nicht wirklich auf die Idee gekommen die knusprigen Dreiecke selbst zu backen. Dank es eines Besuchs beim Mexikaner und dem dringenden Bedürfnis die komplette Karte SOFORT nach zu kochen bin ich darauf gekommen, dass es eigentlich gar nicht soo schwer ist ;-).

Noch 1-2 Dips und fertig ist der perfekte Snack!

Nachos

Ihr braucht dazu:

(für 2 Personen)

Für den Teig:

  • 250 gr Maismehl
  • 100 gr Weizenmehl
  • 250 ml warmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Sonnenblumenöl für die Pfanne

Für die Marinade:

  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • Je nach Geschmack Paprikapulver und oder Chiliflocken

Und so geht es:

Mais- und Weizenmehl miteinander mischen, Wasser und Öl dazu geben, mit Salz würzen und zu einem glatten Teig verkneten. Damit die Teigfladen möglichst dünn werden aber trotzdem noch in die Pfanne passen teilt den Teig in 10 Teile auf und rollt jedes einzeln möglichst dünn aus.

Nachos Teig

Tipp: Wenn ihr den Teig zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie ausrollt, bleibt garantiert nichts kleben!

Die dünnen Teigfladen werden jetzt in der Pfanne mit Sonnenblumenöl ausgebacken. Sobald die obere Seite anfängt Blasen zu werfen, kann gewendet werden. Auf einem Blatt Haushaltspapier abtropfen lassen und die restlichen Teigfladen ausbacken.

Kurz abkühlen lassen und dann in Dreiecke schneiden. Ab damit auf ein Backblech und mit der Marinade bestreichen. Bei 180 Grad im Ofen für ca. 10-12 Minuten backen.

Dazu passt:

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.