Preiselbeere trifft Huhn: Preiselbeermarinade

Preiselbeeren isst man nur zu Wild oder Käse? Da das sehr schade wäre, habe ich heute eine Marinade für Euch, die sich als ideale Ergänzung zu Hähnchen herausgestellt hat ;-). Preiselbeeren haben einen ganz einzigartigen und fast widersprüchlichen Geschmack: Süßlich, aber auch fruchtig-sauer. Kombiniert mit der kräftig würzigen Sojasosse ergibt sich ein toller Kontrast der von der Milde des Honigs wunderbar ergänzt wird. Und farblich passt es auch noch ausgezeichnet zusammen!

cranberrymarinade

Ihr braucht dazu:

(für ca. 400-500 gr Hähnchenbrust)

  • 150 gr Preiselbeeren
  • 6 EL Sojasosse
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Und so geht es:

Denkbar einfach und schnell: Vermischt die Preiselbeeren mit der Sojasosse, dem Honig und dem Olivenöl. Würzt das Ganze mit ein wenig Salz und Pfeffer (nicht zu viel, die Sojasosse bringt schon einiges an Würze mit sich) und fertig ist die Marinade.

Zum optimalen Durchziehen solltet ihr das Huhn ca. 3-4 Stunden darin einlegen, bevor ihr es anbratet, im Ofen oder auf dem Raclette gart. Und dann genießt. Bitte nicht vergessen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.