Let’s roll again: Sushi Experiment Nummer 2

Vielleicht habt ihr ja mein erstes Sushi Experiment vor einigen Tagen verfolgt… Was soll ich sagen…Es macht ein wenig süchtig wenn man erstmal den Dreh raus hat. Diesmal hab ich mit ein paar zusätzlichen Zutaten experimentiert und den Zubereitungsprozess für Euch nochmal etwas genauer dokumentiert ;-).

Ihr braucht dazu:

(für ca. 35 Stück)

  • 250 gr Sushi Reis
  • 2 EL Reisessig
  • 5 Algenblätter
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Avocado
  • 2 kleine Möhren (Tipp: Versucht mal lila und gelbe Urmöhrchen)
  • 1/2 Salatgurke
  • 3-4 Stangen grüner Spargel (vorgekocht)
  • 75 gr getrocknete Mu Err Pilze
  • 4-6 EL Kewpie Mayonnaise
  • Wasabi
  • eingelegter Ingwer
  • Sojasosse / Chilisosse
  • Bambusmatte zum Rollen

Und so geht es:

Die Mu Err Pilze müssen mindestens eine Stunde in reichlich Wasser eingelegt und dann nochmal 15 Minuten in Wasser gekocht werden. Startet also am besten damit ;-).

Als zweiter Schritt der Vorbereitung steht der Reis auf dem Programm: Kocht ihn nach Packungsanweisung und lasst ihm genug Zeit um abzukühlen, so verbrennt Euch beim Formen nicht die Finger. Vermischt ihn nach dem Kochen mit Reisessig, Salz und Zucker und stellt ihn erstmal zur Seite.

Schneidet das Gemüses in dünne Stifte und legt Euch alles bereit für das große Belegen und Rollen:

links: Avocado & Mu Err Pilze, rechts: Spargel, Gurke und Urmöhrchen

Und weiter geht es mit der „Schritt-für-Schritt mit Fotos“- Anleitung (extra nur für Euch!):

1. Schneidet das Algenblatt ein wenig zu und platziert es auf der Bambusmatte
2. Streicht eine dünne Schicht Reis auf das Blatt (am besten mit einem Plastik-oder Holzspachtel) und verteilt die Mayonnaise darauf
3. Formt (beispielsweise) einen Avocado-Streifen im ersten Part des Algenblatts
4. Startet den Aufroll-Prozess und nutzt die Matte um die Rolle schön dicht und fest zu Rollen ohne sie zu zerdrücken
5. Formt Streifen Nummer 2 mit einer weiteren Gemüsesorte (wer mag ergänzt noch Nummer 3 und 4)

Wenn ihr das Gemüse Eurer Wahl erfolgreich untergebracht habt, drückt die Rolle nochmal fest zusammen und schneidet sie dann in gleich große Scheiben. Verwendet dazu ein wirklich scharfes Messe, ansonsten drückt ihr die Sushi Rolle nur zusammen und die Füllung verabschiedet sich.

Viel Spaß beim Geniessen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.