Avocado Carbonara – da würde auch der Pate nicht nein sagen

Either you like bacon – or you’re wrong

Darf man Klassiker abwandeln? Es kommt darauf an ;-). Da bin ich vollkommen subjektiv und absolut unlogisch: Bei meinem Lasagerezept dulde ich keine Abweichung. Genauso bei Tiramisu. Klar kann man da auch Quark nehmen oder den Kaffee durch Apfel ersetzen und und und. Aber dann ist es eben nicht mehr mein Tiramisu, Ende aus.

Bei anderen Klassikern bin ich da deutlich flexibler ;-). So auch bei Carbonara. Und genau deswegen hat es diese cremig-leckere Version mit Avocado mit der Extraportion Bacon auf meinen Teller geschafft:

Ihr braucht dazu:

(für 2 Personen)

  • 300 gr Nudeln Eurer Wahl (z.B. Linguini)
  • 200 ml Sahne
  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone (ausgepresst)
  • Salz & Cayennepfeffer
  • 60 gr Parmesan (gerieben)
  • Chiliflocken
  • 1 Knoblauchzehe (fein gehackt)
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 Eigelb

Und so geht es:

Kocht die Nudeln nach Packungsanweisung und bereitet nebenbei die Sosse zu:

Würfelt die Avocado und gebt sie zusammen mit Sahne, Knoblauch, Parmesan, Zitronensaft und Eigelb in ein hohes Gefäß. Lasst den Pürierstab für Euch arbeiten und würzt das Meisterwerk anschließend mit Salz, Pfeffer und etwas Chili. Vermischt die Sosse mit den fertig gekochten Nudeln und lasst sie ein paar Minuten bei schwacher Hitze einziehen.

Währenddessen bratet ihr die Speckstreifen kross an und serviert sie am Stück oder stückchenweise auf Euren Nudeln. Geniesst dieses Soulfood der Extraklasse!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.