Triple G: Gnocchi Gorgonzola Grandissima

Don’t be Eye-Candy. Be Soulfood!

Unknown

Gnocchi…Die Kartoffelvariante der Pasta ist Soulfood deluxe. Der kleine Sattmacher passt wunderbar zu Tomatensosse, Salbeibutter, Bolognese oder wie heute: Zu würziger Gorgonzola Sosse mit dem extra süssen Fruchtkick dank in Honig gebratenen Apfelscheiben!

Gnocchi in Gorgonzola Sosse garniert mit Honig Äpfeln
Frische Gnocchi an einer Gorgonzola Sosse garniert mit Honig-Äpfeln

Ihr braucht dazu:

(für 2 Personen)

Für die Gnocchi:

  • 700 gr mehlig kochende Kartoffeln (ungeschält)
  • 150 gr Mehl (ggf etwas mehr zum Formen)
  • 1 Ei
  • Salz & Pfeffer
  • Muskatnuss

Für die Gorgonzola-Sosse:

  • 200 gr Gorgonzola
  • 200 ml Sahne
  • Salz & Pfeffer
  • Optional: 1 Schluck Weißwein (trocken)
  • 1/2 Apfel
  • 1 EL Honig

Und so geht es:

  1. Zuerst werden die Kartoffeln als Pellkartoffeln gekocht. Um die Finger zu schonen lasst ihr sie etwas abkühlen, pellt sie dann und lasst sie durch eine Kartoffelpresse wandern
  2. Verknetet den Kartoffelbrei mit Mehl, Ei und den Gewürzen. Verwendet ggf. ein wenig mehr Mehl bis der Teig schön griffig geworden ist und ihr dünne Rollen daraus formen könnt
  3. Schneidet die Rolle in gleich große Stücke
  4. Macht Euch bereit für den großen Schritt: Schnappt Euch eine Gabel und lasst je eine Gnocchi mit etwas Schwung darüber gleiten. So bekommt ihr auf einer Seite den ziemlich coolen Riffel-Look und auf der anderen Seite eine kleine Kuhle. Beides hat nicht nur optisch einen Effekt: Die Sosse sammelt sich hier besonders gut und steigert so Euren ultimativen Gnocchi Genuss
Fertig geformte Gnocchi

5. Lagert die fertig geformten Gnocchi auf einem bemehlten Brett und wendet Euch jetzt erstmal der Sosse zu

6. Bringt den Gorgonzola in einem Topf zum Schmelzen, rührt die Sahne unter und würzt das Ganze mit Salz und Pfeffer. Wer mag kann noch einen Schluck trockenen Weißwein dazu geben. Lasst die Sosse bei schwacher Hitze etwas einkochen.

7. Bringt Wasser in einem Topf zum Kochen, gebt eine Prise Salz dazu und lasst die Gnocchi portionsweise hineinrutschen. Sobald sie gar sind, schwimmen sie brav nach oben und signalisieren Euch hiermit, dass es an das Herausfischen gehen kann. Lasst sie kurz in einer Auflaufform warten.

8. Schneidet den Apfel in dünne Scheiben und bratet ihn in Honig von beiden Seiten an.

9. Vermischt die Gnocchi mit der Sosse, lasst sie kurz „einziehen“ und dekoriert Eure Teller anschließend mit den Honig-Apfelscheiben!

Mehr Soulfood gefällig? Schaut mal hier:

Wie gefällt Euch dieser Beitrag?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.