Knobi-Butter Zupfbrot

Mmmmhhhh Zupfbrot…Egal ob als Beilage oder als Hauptdarsteller: Es ist einfach lecker! Und wer Knoblauch mag wird hier und heute fündig werden:

Ein Knobi-Butter Zupfbrot wartet auf Euch!

Knobi-Butter Zupfbrot
Knobi-Butter Zupfbrot
Knobi-Butter Zupfbrot
Knobi-Butter Zupfbrot
Knobi-Butter Zupfbrot
Knobi-Butter Zupfbrot

Ihr braucht dazu:

(für 1 Brot)

  • 370 gr Mehl Typ 405 (plus ggf. etwas extra zum Kneten)
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Salz
  • 250 ml warmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 gr weiche Butter
  • 2 Knoblauchzehen (Tipp: Ofenknoblauch)
  • 2 TL TK Kräuter
  • Salz & Cayennepfeffer

Und so geht es:

  1. Auf geht es mit der Teigvorbereitung. Startpunkt ist hier der Vorteig. Dazu zerkrümelt ihr die Hefe und löst sie zusammen mit dem Zucker in 2-3 EL warmen Wasser auf. Deckt den Teig ab und lasst ihn ca. 15 Minuten gehen.
  2. Mischt das gesiebte Mehl mit Öl, Salz und dem Vorteig und knetet den Teig gut durch. Lasst ihn jetzt auch abgedeckt für mindestens 2 Stunden gehen.
  3. In der Wartezeit könnt ihr schon mal die Knoblauchbutter vorbereiten: Hackt dazu den Knoblauch fein und vermischt in zusammen mit den Gewürzen und Kräutern mit der weichen Butter.
  4. Jetzt wird es spannend: Ofen auf 200 Grad vorheizen. Fettet eine Kastenform ein und stäubt sie mit etwas Mehl aus.
  5. Knetet den Teig nochmal gut durch und teilt ihn in 12-16 Kugeln auf. Rollt jede rechteckig aus, bestreicht eine Hälfte mit der Knobibutter, klappt es zu und arrangiert sie scheibchenartig hintereinander in der Form (Tipp: Etwas am Rand der Form andrücken und die Scheiben auch miteinander ein wenig “verbinden”)
  6. Gebt das Zupfbrot für ca. 25 -30 Minuten in den Ofen. Streicht zwischendurch nochmal ein wenig Knobibutter oben auf das Brot, damit es schön durchziehen kann.

Noch mehr Zupfbrot Ideen?

Wie gefällt Euch dieser Beitrag?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.