Veggie Curry mit Ofentofu

Ich habe hier schon die ein oder andere Lobeshymne auf meinen lieben Freund den Knuspertofu gesungen. Nun kam es wie es kommen musste: Mein Vorrat ist aufgebraucht. Zeit erfinderisch zu werden und neue Tofu Wege zu beschreiten: Ofentofu!

Zusammen mit diesem Veggie Curry aus Erbsen, Süßkartoffel, Möhren, Kichererbsen, Spinat, Tomaten und Kokosmilch war es kurz gesagt: YUMMY!

Veggie Curry mit Ofentofu
Veggie Curry mit Ofentofu
Veggie Curry mit Ofentofu
Veggie Curry mit Ofentofu

Ihr braucht dazu:

(für 2 Portionen)

Für den Ofentofu:

  • 300 gr Tofu (fest)
  • 100 ml Sahneyoghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleines Stück Ingwer gehackt
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Chilipulver

Für das Curry:

  • 1-2 EL Kokosöl
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 gr TK Erbsen
  • 2-3 Möhren
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 kleine Dose Kichererbsen
  • 100 gr frischer Babyspinat
  • 1 Dose Cherrytomaten
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 2 EL rote Curry Paste

Dazu passt: Reis und/oder Naan

Und so geht es:

  1. Da der Tofu marinieren muss, starten wir mit ihm: Drückt ihn zwischen zwei Frühstücksbrettchen aus, damit er überflüssige Flüssigkeit los wird und ihr sie durch Marinade ersetzen könnt. Würfelt den Tofu anschließend.
  2. Für die Tofu Marinade vermischt ihr Yoghurt, Gewürze und gehackten Ingwer und Knoblauch . Gebt die Tofu Würfel dazu und vermischt alles gut miteinander (Tipp: Schlüssel mit Deckel verwenden und einfach schwungvoll schütteln – der Deckel ist hier entscheidend). Stellt ihn für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.
  3. Für unser Curry starten wir mit der roten Zwiebel. Die schneidet ihr in feine Streifen und bratet sie in etwas Kokosöl glasig an. Gebt die gewürfelte Süßkartoffel, die in Scheiben geschnittenen Möhren und die Kichererbsen dazu. Curry Paste einrühren und kurz einkochen lassen.
  4. Cherry Tomaten und Kokosmilch dazu geben, TK Erbsen in der Sosse auftauen lassen und zu guter letzt noch den Baby Spinat dazu geben. Bei mittlerer Hitze ca. 45-60 Minuten köcheln lassen.
  5. In der Wartezeit heizt ihr den Ofen auf 200 Grad vor und gebt den marinierten Tofu auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Lasst ihn für ca. 25 Minuten im Ofen verschwinden und wendet ihn während der Backzeit einmal.
  6. Gebt den gebackenen Tofu in das Curry und lasst ihn kurz mit köcheln.
  7. Serviert Euer Curry pur oder mit Reis und oder Naan! Und genießt es vor allem!

Mehr Curry Ideen? Klar doch!

Wie gefällt Euch dieser Beitrag?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.