Veggie Curry mit Tofu

Curry… Der Geschmack, der Geruch, die Farben…Kann es etwas Besseres geben?

Gerade wenn es draussen eher etwas grau und trüb ist, heitert mich eine lecker Schüssel Curry richtig auf. Und wärmt dank dezenter Schärfe und Geschmacksvielfalt wunderbar von innen ;-).

Heute habe ich mal wieder mit einer Veggie Variante experimentiert und meinen neusten Lieblingskumpel “Knuspertofu” mit dazu genommen. Er bleibt knusprig und knackig, gibt dem Essen damit nochmal eine ganz neue Textur und genauso wichtig: Er saugt sich mit der Tomaten-Curry Sosse voll und übernimmt ihren Geschmack bis in das letzte Stückchen!

Mmmmmmmhhhhh sag ich da nur!

Veggie Curry mit Tofu
Veggie Curry mit Tofu
Veggie Curry mit Tofu
Veggie Curry mit Tofu

Ihr braucht dazu:

(für 2 Personen)

  • 1 Süßkartoffel
  • 2 Möhren
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 100 gr TK Erbsen
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Dosen Cherry Tomaten
  • 8-10 Würfel Knuspertofu
  • 1-2 EL Rote Currypaste
  • frischer Koriander
  • Yoghurt
  • 1-2 EL Kokosöl
  • Salz & Cayennepfeffer
  • Currypulver
  • Kurkuma

Dazu passt: Reis und/oder Naan.

Und so geht es:

Ich mag mein Curry am liebsten, wenn es mindestens 1 Stunde Zeit hatte durchzuziehen, da sich dann die Aromen richtig entfalten. Plant also ein wenig Vorbereitungszeit ein. Tipp; Aufgewärmt schmeckt es ebenfalls grandios!

  1. Schneidet die Zwiebel in feine Streifen und dünstet sie in etwas Kokosöl an.
  2. Schält und würfelt die Süßkartoffel, schneidet die geschälte Möhre in feine Scheiben und gebt beides zu den Zwiebeln in die Pfanne.
  3. Die TK Erbsen und Kichererbsen kommen ebenfalls dazu.
  4. Fehlen nur noch die Dosentomaten und die Currypaste und das Curry kann bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln.
  5. Gebt die klein geschnittenen Tofuwürfel dazu, sobald das Gemüse gar ist und lasst das Curry bei schwacher Hitze weiter durchziehen.
  6. Schmeckt es nochmal mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Currypulver ab.
  7. Serviert es (sofern ihr mögt) mit frischem Koriander und Yoghurt.

Noch mehr Curry Ideen? Gerne!

Wie gefällt Euch dieser Beitrag?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.