Ragou Fin trifft Blätterteig

Zartes Fleisch in einer sahnigen Sosse mit Champignons mit der gewissen Würze ist für sich genommen schon sehr sehr lecker. Wenn man besagtes Fleisch dann in eine Blätterteig Hülle packt und knusprig backen lässt wird es lecker hoch 3. Mindestens. Macht Euch bereit für Ragou Fin im Blätterteig!

Schneekugeln

Ob die Schneekugeln wirklich Schneekugeln heißen oder nicht kann ich Euch gar nicht sagen. Ich hab sie dank Puderzuckerhaube mal so getauft. Sie sind, seit ich klein bin, Teil unseres Familienrezepte Buchs. Allerdings ohne Namen (“Du weißt schon, die kleinen da mit dem Puderzucker” zählt vermutlich nicht). Lecker sind sie auf jeden Fall und sie kommen mit nur 3 Zutaten aus ;-).

Bethmännchen 2019er Version

Ein Frankfurter Klassiker, der gerade in der Weihnachtszeit nicht fehlen darf: Bethmännchen! Lasst Euch überzeugen! Sie sind es wert!

Schokocrossies

Keine Lust mehr auf Backofen vorheizen? Dann ist das hier genau das richtige! Diese wunderbar knusprigen Schokocrossies sind in nur 10 Minuten vorbereitet und brauchen lediglich eine kleine Auszeit im Kühlschrank! Also ran an die Schoki!

Kräuterquark

Fertiger Kräuterquark aus der Packung konnte mich irgendwie nie wirklich begeistern. Vermutlich lang es an den Dingen die drin sind, aber eigentlich gar nicht rein gehören. Und der Tatsache, dass man Kräuter und Gewürze nicht so wählen kann wie man mag. Einfache Lösung: Selber machen!

Rote Beete Aufstrich

Mögt ihr Rote Beete auch so gerne? Dann ist dieser Aufstrich genau das richtige für Euch! Und er ist ganz fix in zwei Schritten zubereitet ;-).

Eiersalat

Ich liebe Eiersalat. Am liebsten mit einer Portion Speck! Leider hat der fertige Eiersalat die schlechte Angewohnheit relativ wenig Eier und ziemlich viele Farb- und Gewürzstoffe zu enthalten. Also war es mal wieder Zeit die “Das kann man doch sicher auch selber machen” Challenge einzuläuten. Und siehe da: Einfach und lecker!

Fluffiger wird es nicht mehr: Eclairs

Eclairs…ein einfach wunderbares Gebäck. Fluffig und leicht eignet es sich perfekt für süße Füllungen aller Art. Brandteig klang bisher für mich eher etwas unheimlich und mysteriös :). Zum Glück brennt aber nichts wirklich, man nennt den Teig lediglich so weil er leicht am Topfboden “anbrennt” und eine weiße Stärkeschicht hinterlässt. Also keine Angst und nichts wie ran an die hausgemachten Eclairs!